Der BDS Magstadt hat in diesem Jahr zu einem zweitägigen Ausflug ins Elsass eingeladen und fast fünfzig Mitglieder und deren Familienangehörigen sind mitgefahren.

Pünktlich am frühen Morgen verließ der Bus der Firma Stäbler Magstadt. Nach einer Frühstückspause mit Kaffee, Brezeln und Würstle setzten wir gut gelaunt die Fahrt fort, überquerten den Rhein und fuhren weiter bis zur Haut-Koenigsbourg bei Sèlestat. 

Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Herbstwetter genoss die BDS Gruppe das mächtige Bollwerk dieser 800 m hohen, grandiosen Festung, die sehr interessante Führung sowie das einzigartige Panorama über die Rheinebene, die Vogesen und den Schwarzwald.

Danach ging die Fahrt auf der Elsässischen Weinstraße weiter nach Riquewihr, wo wir zuerst das Weingut DOPFF AU MOULIN besuchten. Nach dem Rundgang zum Weinberg und einer Besichtigung des “Crémant-Kellers” folgte eine Wein- und Crémant-Verkostung.

Anschließend schlenderten wir noch durch das hübsche Städtchen Riquewihr mit seinen typischen Fachwerkhäusern, den Winzerhäusern, vielen Lokalen und markanten Steinhäusern, die teilweise schon im 10. und 11. Jahrhundert erbaut wurden. 

Nach dem Besuch von Riquewihr, Partnerstadt von Weil der Stadt, fuhren wir weiter nach Colmar zu unserem Hotel. Bis zu unserem gemeinsamen Abendessen in einem typisch elsässischen Restaurant, hatten wir noch genügend Zeit um uns die Altstadt von Colmar anzuschauen – zu Fuß, mit dem Zügle oder per Boot durch das reizvolle „Klein-Venedig“. 

Nach dem guten und reichhaltigen Frühstück im Hotel stand der Besuch des Ecomusée d’Alsace auf dem Programm. In dem großen und lebendigen Museumsdorf in der Nähe von Ungersheim befinden sich 75 traditionelle und zeitgenössische Bauwerke, die mit altüberliefertem Handwerk und Aktivitäten des Dorflebens gefüllt sind.

Anschließend machten wir uns bei herrlichem Herbstwetter auf die Rückfahrt und machten in Kälberbronn einen Zwischenstop in “Schwanenwirts Kuhstall”. Hier werden kulinarische Köstlichkeiten aus der Region oder eigener Produktion mit Blick in den angrenzenden Stall serviert. Dabei kann man die Rinder und Kälber bei der Fütterung beobachten und manchmal sogar die Geburt eines Kalbs miterleben. 

Nach dem gemeinsamen, guten Abendessen im Kuhstall ging es zurück nach Magstadt, wo wir am späten Abend wieder wohlbehalten ankamen. Es war ein sehr schöner und erlebnisreicher Herbstausflug für Jung und Alt bei traumhaft schönem Herbstwetter. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren des Ausflugs! (ug)